Freitag, April 19, 2024

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr der Abteilung Baisingen wurde im Jahre 2007 mit 4 Jugendlichen und einem Betreuer ins Leben gerufen.

Zusammen mit der Feuerwehr Ergenzingen und Eckenweiler bilden wir die Jugendfeuerwehr „Wilder Westen“ des Ausrückebereichs West der Stadt Rottenburg.

Zum Start 2007 bestand die Truppe aus dem Jugendwart Michael Müller und den Jugendlichen Refik Celik, Andreas Krell, Tobias Krell und Marc Küfer.

Bereits nach einem halben Jahr erhöhte sich die Anzahl der Mitglieder auf 8 Jugendliche.

Neu dazugekommen sind: Marius Müller, Benjamin Raabe, Mesut Sandede und Mustafa Sandede.

Im Jahre 2009 wurde dann bereits das erste Mitglied der Jugendfeuerwehr volljährig. Andres Krell wechselte somit zur aktiven Wehr. Ihm folgte 2010 Marc Küfer, leider mussten wir in diesem Jahr 3 Mitglieder der Jugendfeuerwehr verabschieden, jeweils durch einen Umzug.

Jugendfeuerwehr 2010

          Mitglieder: Refik Celik, Tobias Krell und Marius Müller 

Betreuer: Marc Küfer und Michael Müller

Im darauffolgenden Jahr machte Tobias Krell die Grundausbildung und wechselte somit auch zur aktiven Wehr.

Im Jahre 2012 konnten wir uns wiederum glücklich schätzen ein weiteres Mitglied in der Jugendfeuerwehr zu begrüßen: Steve Petermichl den wir aber bedauerlicherweise nicht lange beim Strahlrohr halten konnten. Darüber hinaus wechselte Marius Müller von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst. In den darauffolgenden Jahren konnten aus der Jugendfeuerwehr noch weiter Kameraden für die Aktive Wehr gewonnen werden. Nick Hertel, Niklas Küfer, Julian Wendenburg und Julian Faiss

Aktueller Stand (2023) Mitglieder der Jugendfeuerwehr:

Balukcic Maximilian, Kaiser Tim, Brambilla Aliza, Brambilla Selma, Brambilla Darius, Kiefer Marc,

Bernhard Lukas, Seifarth Louis, Zürn Lennox, Bernhard Matthis

 Die bisherige Bilanz der Jugendfeuerwehr kann sich sehen lassen: 11 Mitglieder konnten zur aktiven Wehr wechseln und insgesamt hatte die Jugendfeuerwehr bisher 29 Mitglieder.

Unsere aktuellen Betreuer: Marc Küfer und Niklas Küfer
Unter diesem Link finden Sie den aktuellen Aufnahmeantrag der JFW.